A V I V A  -  M E T H O D E

 

Aus

 

dem

 

Becken

 

kommt

 

die

 

Kraft !

 

 

 

 

 

 

AVIVA STEINER

 

Der klangvolle Name der   M E T H O D E   stammt von der Begründerin, der Bewegungstherapeutin   A V I V A   S T E I N E R .

 

Aviva Steiner wurde am 15. Feber 1930 in Budapest geboren. Ihre Eltern waren

Schüler von Bela Bicserdi, erster Verfechter der vegetarischen Lebensform in Ungarn.Sie führten ein vegetarisches, die Naturgesetze einhaltendes Leben. Sie gehörten zu den Spitzensportlern Ungarns.Die Mutter gewann mehrere Schwimm-

meisterschaften. Oft war Aviva dabei, während ihr Vater Akrobatik trainierte.

Sie begann schon sehr früh mit Turnen und Ballett.

Als sie fünf Jahre alt war, hatte sie ein prägendes Erlebnis. Sie erlitt eine Kinder-

krankheit mit hohem Fieber, die nicht diagnostiziert werden konnte.

Durch Turnübungen und Bewegung heilte sie sich selbst. Ihre Eltern betrachteten

das Turnen und das Schwimmen als Heilkraft.

 

Im Jahre 1946 wurde sie als Waisenkind nach Palästina gebracht. Dort studierte sie

Tanzpädagogik und ihr Leben war mit Sport und Körperbewegung ausgefüllt.

Sie wurde Primaballerina im Opernhaus von Tel Aviv.

 

Später beschloss sie, ihr Leben vollkommen dem Turnen und der Heilung kranker

Menschen zu widmen. Sie arbeitete als Turnlehrerin und besuchte Vorlesungen an

der medizinischen Fakultät in Jerusalem, wo sie Anatomie und Physiotherapie

studierte. Dazu beschäftigte sie sich mit Yoga.

Während einer Kinderlähmungsepidemie arbeitete sie in der Hadassa-Universität neben Prof. Adler.

 

Beim Turnunterricht mit einer Gruppe Frauen entdeckte sie per Zufall, dass durch gewisse Übungen die Menstruation ausgelöst wurde. Das wiederholte sich in einer

anderen Gruppe. Zuerst etwas erschrocken, begann sie sorgfältig zu forschen,

was eigentlich geschehen war.

Sie beobachtete und führte Statistiken. Ausserdem beschäftigte sie sich mit allen

Arten von Bewegung, bis hin zu Fruchtbarkeitstänzen.

Sie entwickelte die von ihr erfundenen Bewegungen weiter und beobachtete die

Wirkung der Bewegungen. So konnten fast alle Frauen ihre Menstruationsprobleme lösen, und sie war stolz auf die Kinder, die von Frauen zur Welt gebracht wurden, die zur Unfruchtbarkeit verurteilt waren.

So sind die 18 Übungen nach 30-jähriger Forschungsarbeit entstanden.

 

 

  

 

        Logo der  A v i v a  -  M e t h o d e

 

        mit Aviva Steiner

 

 

      Aviva als Carmen

 

 

       Aviva

       ( Fotos aus dem Buch

       Aviva-Methode Bd. 1)